Hintergründe zum Cyber-Angriff

Was ist passiert?

In der Nacht von Sonntag, 29. Oktober auf Montag, 30. Oktober 2023 gab es einen Cyberangriff mit Ransomware (sog. Erpressungstrojaner) auf die „Südwestfalen IT“ (SIT), den kommunalen IT-Dienstleister der Gemeinde Wilnsdorf.

Aus Sicherheitsgründen wurden daraufhin alle Datenverbindungen zwischen der SIT und den insgesamt 103 betreuten Kommunen gekappt. Die Auswirkungen betreffen rund 2,3 Millionen Einwohner.

Auch das Wilnsdorfer Rathaus war von allen Fachanwendungen, dem E-Mailserver und auch dem Server für die reguläre Website www.wilnsdorf.de abgeschnitten, Laptops und PCs durften nicht benutzt werden.

Die unmittelbar angesetzte Schadensanalyse hat keine Hinweise auf einen eventuellen Datenabfluss feststellen können – eine gute Nachricht für alle Bürgerinnen und Bürger, die Sorge um die Sicherheit ihrer Daten hatten.

Seit Mitte Dezember 2023 läuft die schrittweise Wiederinbetriebnahme der Systeme.

 

Wie ist der aktuelle Sachstand?

Die ersten Fachverfahren sind zumindest teilweise wieder einsatzbereit:

  • unser Bürgerbüro kann wieder mit der Software fürs Meldewesen arbeiten, damit können endlich wieder Ausweise beantragt und Meldeangelegenheiten erledigt werden näheres
  • auch unser Sozialamt kann wieder die wesentlichsten Leistungen erbringen und beispielsweise Anträge auf Wohngeld oder Sozialhilfe bearbeiten näheres

Alle Arbeitsplätze der Gemeindeverwaltung sind inzwischen wieder mit einem eigenen PC/ Laptop ausgestattet, auch die persönlichen E-Mailadressen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten reaktiviert werden. Damit ist nun wieder der direkte E-Mailkontakt mit den zuständigen Ansprechpersonen möglich: Kontaktliste

Leider fehlt aber an vielen Arbeitsplätzen noch immer der Zugriff aufs jeweilige Fachverfahren und auf Datenbestände. Die SIT arbeitet weiter an der Wiederherstellung, dieser Vorgang gestaltet sich schwieriger als erwartet, weil viele der Systeme ineinandergreifen.  Außerdem wurden die Sicherheitsanforderungen noch einmal deutlich erhöht. Diese Faktoren zwingen zu besonderer Sorgfalt und einem schrittweisen Vorgehen – es gilt das Prinzip „Sicherheit vor Geschwindigkeit“.

Sind weitere Einrichtungen in Wilnsdorf betroffen?

Notrufleitungen von Polizei (110) und Feuerwehr (112) sind nicht betroffen. Auch der Schulbetrieb kann wie gewohnt stattfinden.

Die Bibliothek ist zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Wer einen gültigen Bibliotheksausweis hat, kann inzwischen wieder Bücher, DVDs und andere Medien ausleihen. Auch die Onleihe24 kann mit einem gültigen Bibliotheksausweis genutzt werden. Kontakt: Tel. 02739 802-200 / E-Mail: bibliothek@gemeinde-wilnsdorf.de

Das Museum ist kann wie gewohnt mittwochs bis sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr besucht werden. Der Eintritt muss aber bar bezahlt werden, Kartenzahlung ist nicht möglich. Kontakt: Tel. 02739 802-211