Neue Löscheinheit „Oberes Weißtal“ gegründet

Am vergangenen Freitag (31.05.2024) verschmolzen unter kräftigen „Gut Wehr“-Rufen und lautem Melderpiepen die Löscheinheiten Anzhausen und Flammersbach zur neuen Einheit „Oberes Weißtal“.

Bürgermeister Hannes Gieseler gratulierte den traditionsträchtigen Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr Anzhausen (103 Jahre) und Flammersbach (101 Jahre) zu ihrem Zusammenschluss: „Heute geschieht etwas, das es so in der Gemeinde Wilnsdorf noch nicht gab: Es werden nicht nur zwei Löscheinheiten aufgelöst, sondern auch eine neue Einheit gegründet. Danke, dass Sie diesen wichtigen Schritt für die gemeinsame Zukunft heute gehen.“

Ihr Motto „Gemeinsam können wir mehr erreichen“ trägt die Feuerwehrfrauen und –männer aus Anzhausen und Flammersbach nun schon ein Jahrzehnt. Die beiden Einheiten üben seit 10 Jahren zusammen und werden seit 2017 gemeinsam alarmiert. Vor zwei Jahren wurde auch die gemeinsame Kinderfeuerwehr „Oberes Weißtal“ gegründet.

Der Wunsch nach räumlicher und organisatorischer Zusammenlegung wurde aus der Freiwilligen Feuerwehr an die Verwaltung herangetragen im Zuge der Überlegungen, ob die alten Feuerwehrgerätehäuser modernisiert werden sollen oder ein Neubau in Betracht kommt. Stellvertretend für den Gemeinderat unterstrich Gieseler noch einmal die Unterstützung durch die Kommunalpolitik: „Der Gemeinderat setzt sich für Sie ein und hat erst vor knapp 14 Tagen dem Neubau mit den aktualisierten Plänen und Kosten zugestimmt.“ Damit ist dieses wichtige Projekt nun in der Phase der Genehmigungsplanung und des Bauantrags angelangt. Die neue Einheit fiebert auf einen Baustart noch in diesem Jahr hin.

Alle der insgesamt 51 aktiven Mitglieder beider ehemaliger Einheiten treten in die neue Einheit über. Die Einheitsführer der ehemaligen Löschgruppen Anzhausen, Hauptbrandmeister Branimir Sculac, und Flammersbach, Oberbrandmeister Yannik Weber, scheiden mit der Auflösung der Einheiten aus der Einheitsleitung aus. Die Führung der neuen Einheit „Oberes Weißtal“ übernimmt Hauptbrandmeister Torsten Stein.

 Gerade als der offizielle Akt beendet war und Feuerwehrleiter Christian Rogalski sich freute, „jetzt haben wir den offiziellen Teil doch tatsächlich ohne Probleme oder gar Einsatzmeldungen hinter uns gebracht“, gingen die Melder der gesamten Einheit los. Doch zum Glück wurden die Feuerwehren nicht zum Einsatz gerufen, sondern durften sich über einen kreativen Glückwunsch aus der Kreisleitstelle freuen. Entsprechend stimmungsvoll ging der Abend weiter, auch wenn ein bisschen Wehmut durch die Reihen wehte. Doch die Freude aufs Neue überwog. Der Jubel, als die Neugründungsurkunde überreicht wurde, steckte alle Gäste an und wurde nur noch übertroffen vom lautstarken „Gut Wehr“-Ruf, der nach dem ersten offiziellen gemeinsamen Bild erscholl.

Weitere Nachrichten unter AKTUELLES:

Stellenangebote der Gemeindeverwaltung

Stellenangebote der Gemeindeverwaltung

Lust auf eine berufliche Veränderung? Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt je eine/n Bauhofmitarbeiterin oder -mitarbeiter (w/m/d) Land- und Baumaschinenmechatronikerin oder -mechatroniker (w/m/d) Außerdem sucht der Förderverein „Betreuung an Wilnsdorfer Schulen“...

mehr lesen