Vorbereitung für Mähsaison mit freien Wiesenflächen auf Friedhöfen

Mit den ersten Sonnenstrahlen sprießen auch die Wiesen der Gemeinde Wilnsdorf in die Höhe und die Mähsaison beginnt, auch auf den Friedhöfen. Dabei bedeuten jegliche Deko-Elemente oder Bepflanzungen auf den Wiesengrab- und Urnengrabflächen einen großen Mehraufwand für die Mitarbeiter des Bauhofs. Damit die Mäharbeiten so reibungslos wie möglich ablaufen können, ist es wichtig, dass die Wiesenflächen der Wiesen- und Wiesenfamiliengräber, sowie der Urnennaturgräber von jeglichem Grabschmuck, Vasen und Schalen freizuhalten sind. Das Bepflanzen der Wiesenfläche um die Gräber herum ist grundsätzlich nicht gestattet. Abgestellte Elemente auf den Grabplatten dürfen stehen bleiben, wenn die vorgeschriebene Mähkante von umlaufend 10 cm auf der Grabplatte freigehalten wird.

Diese Vorgabe ist von der Gemeinde in der Friedhofssatzung festgehalten, die vor einer Nutzung des Friedhofs unterschrieben werden muss. Der entsprechende Absatz kann in der aktuellen Version der Satzung nochmal nachgelesen werden. Wer sich nicht an die Vorgaben der Satzung hält, geht das Risiko ein, dass Blumen, Vasen und sonstige Elemente von den Mitarbeitenden der Gemeinde entfernt werden. Vereinzelt werden Kontrollen auf den Friedhöfen durchgeführt und mit Hinweis-Stickern auf eventuelle Verstöße aufmerksam gemacht. Denn nur mit freien Wiesenflächen können die Mäharbeiten in der gesamten Gemeinde Wilnsdorf so schnell und gründlich wie möglich erledigt werden.

Zur Friedhofssatzung der Gemeinde Wilnsdorf

 Für weitere Fragen zum Friedhofswesen steht Ihnen Michaela Setz per Telefon (02739 802-175) oder per Mail (m.setz@wilnsdorf.de) zur Verfügung.

Weitere Nachrichten unter AKTUELLES:

22.-30.04.: Teilsperrung der Rathausstraße

22.-30.04.: Teilsperrung der Rathausstraße

Voraussichtlich ab Montag, 22. April, muss eine Baustelle in der Rathausstraße eingerichtet werden. Im Abzweig in Richtung Einsiedelstraße/ K25 wurde ein Kanalschaden festgestellt, der umgehend behoben werden soll. Dafür ist die Vollsperrung voraussichtlich in der...

mehr lesen